Kontakt

Carmen Henze
Stettbacher Tal 8
64342 Seeheim-Jugenheim
Telefon: (0 62 57) 9 44 05 32
Mobil: (01 51) 24 03 66 64
Fax: (0 62 57) 5 03 48 77
E-Mail: info@henzenetz.de

Weiterführende Informationen

Schmerztherapie

Im Kontext der ambulanten Patientenversorgung wird in manchen Fällen eine Schmerztherapie notwendig. Für diese Fälle versorgen wir nach Absprache mit dem Patienten, den behandelnden Ärzten, Apotheken und Pflegediensten mit einer invasiven Schmerztherapie mit tragbaren Pumpen. Dadurch ist es möglich, dass viele Schmerzpatienten ihren letzten Lebensabschnitt unter guter Symptomkontrolle zu Hause verbringen können.

Was ist eine Schmerzpumpe?

Eine Schmerzpumpe ist ein kleines Gerät (10 times; 5 × 4 cm), das dem Körper kontinuierlich Schmerzmittel zuführt. Dazu ist das Gerät über einen Schlauch direkt mit einer Nadel im Unterhautfettgewebe, einer Vene oder einem Port mit dem Körper verbunden. Die Pumpe enthält eine kleine Vorratskammer für das flüssige Medikament, dass zuverlässig und dosiert starke Dauerschmerzen lindern soll. Ist die Medikamentengabe unzureichend kann der Patient sich selbstständig eine Extradosis verabreichen. Gefährliche Überdosierungen werden durch eine eingebaute Sperre verhindert.

Schmerzpumpe und parenterale Ernährung

In einzelnen Fällen benötigen Patienten sowohl eine Ernährungstherapie als auch eine Schmerztherapie. Für diese Fälle gibt es Pumpen, die den Betroffenen über getrennte Kanäle mit beidem versorgen, so dass nur eine Pumpe benötigt wird.

Umgang mit der Schmerzpumpe

Wir gewährleisten immer eine sorgfältige Einführung in die Bedienung der Geräte und sind neben dem Pflegedienst, dem behandelnden Arzt oder anderen Notdiensten Ansprechpartner für Fragen, Probleme und Notfälle.